Samstag, 14. Juni 2014

Die Entstehung von Hachijuusan no gyarari-

Über mich:

Seit einiger Zeit 30 Jahre jung und eher ein stiller Typ. Mein ganzes Leben habe ich im schönen Floridsdorf gewohnt und mich dafür auf verschiedene Weisen eingesetzt.
Durch meinen Beruf und meine privaten Tätigkeiten ist meine Freizeit leider etwas eingeschränkt, aber es wird sich in den nächsten Monaten vielleicht etwas ändern.
In einem privaten Kurs lerne ich schon seit längerem japanisch, leider kam es in letzter Zeit aber zu kurz und ich habe vieles schon wieder vergessen.
Zu meinen Hobbies zählen Gerätetauchen (PADI), schwimmen, und vieles mehr.
Falls jemand weitere Fragen an mich hat, kann er mir gerne schreiben oder mich auf der nächsten Veranstaltung fragen. Die nächsten Veranstaltungstermine kommen demnächst.

Kurz über meine Zeit in der "Szene":

Ich bin jetzt schon seit über 10 Jahren in der Anime und Manga Szene aktiv und habe während dieser Zeit viele interessante Leute kennen gelernt, bei Veranstaltungen in der Crew geholfen und im Organisationsbereich der Veranstaltungen mitgewirkt.
Auf den Veranstaltungen selbst habe ich am Anfang mehr Fotos gemacht. Durch die Mitarbeit bei der Planung und Umsetzung wurde aber leider die Zeit immer weniger und ich bekam weniger von den BesucherInnen mit.

Umso mehr freut es mich dann, wenn ich mir ab und an Zeit nehmen kann und mich mit den netten Con-BesucherInnen unterhalten und den einen oder die andere CosplayerIn oder Gruppen fotografieren kann.

Die Idee hinter "Hachijuusan no gyarari-", bzw. "八十三のギャラリー":

Bislang habe ich immer nur für mich, zur Erinnerung an die schönen Zeiten, fotografiert und die Bilder nach Wunsch an die fotografierten Personen geschickt. Nachdem ich in letzter Zeit aber von verschiedenen Seiten Lob für meine Bilder bekommen habe, wollte ich einen Platz finden, an dem ich diese für alle Interessierten präsentieren kann.
Nun hat sich die Frage gestellt, wo soll ich das ganze anlegen und wie soll ich es nennen.
Es gibt so viele Seiten, die sich mit der Veröffentlichung von Galerien und anderen Informationen beschäftigen. Nachdem ich einige Seiten angesehen habe, entschloss ich mich klein anzufangen und bei einem Blog und einer FB-Künstlerseite zu starten. Die FB Künstlerseite sollte leicht in der Verwaltung und einfach erreichbar für die meisten der Fotografierten sein. Im Blog werde ich dann zwischenzeitlich Berichte über Neuigkeiten und die nächsten Veranstaltungen schreiben.
Jetzt brauchte das ganze noch einen Namen. Ich wollte etwas, dass sowohl zum Thema, aber auch zu meiner Person passt. Nach einigem Überlegen habe ich mich entschlossen meiner Namenswahl des Nick treu zu bleiben und einen japanischen Namen gewählt. Da es sich um meine Galerie handelt, kann ich künftig alle meine kreativen Arbeiten abbilden und bin nicht auf die Fotografie gebunden.

Die Umsetzung:

Derzeit bin ich mitten bei der Umsetzung des Projekts. Mit der Einrichtung des Blogs fange ich an und werde ihn in den nächsten Tagen Schritt für Schritt an meine Anforderungen anpassen und verändern.
Die Künstlerseite auf FB ist der nächste Schritt. Dort werde ich mir noch ein paar Tutorials ansehen und versuchen, die Seite so einfach aber schön wie möglich zu gestalten.
Bezüglich der Bilder bin ich derzeit am einholen der Erlaubnis der abgebildeten Personen, wodurch es noch etwas dauern wird, bis die ersten Bilder für alle sichtbar sind. Aber es soll alles seine Richtigkeit haben.
Ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen die ersten Bilder präsentieren kann und würde mich dann über Rückmeldungen von euch sehr freuen.